Beiträge von diabolusUmarov

    Ist ja nicht immer so. Hatte jetzt am Wochenende eine kleine Diskussion über Discord. Bei einem wollte sich die Mouse nicht über Blueman verbinden. Habe ich den Vorschlag gemacht, es per Terminal mittels bluetoothctl zu machen. Junge, da war was los. Erinnerte mich ein bisschen wie bei meinen Anfängen hier, wo ich auch wegen meinen Terminal Vorschlägen kritisiert wurde. Also es ist leider nicht immer so, dass jeder so machen soll wie er will.

    Mir geht es weniger darum ob es eine Rolle spielt oder nicht. Es geht mir in erster Linie darum das ich es einfach nicht mag, wenn ein E-Mail Programm mir irgendwelche Javascript Fehler ausgibt und Ressourcen braucht wo ich nicht nachvollziehen kann wofür. Ich meine, ein Browser macht ja immerhin was für seinen Leistungsbedarf. Aber eine E-Mail abrufen und anzeigen?


    Nimm das allerdings nicht als Missionierung. Meine Frag benutzt auch Thunderbird. Jeder wie er will.

    Hier ist die Playlist zu Alien: Isolation. Ich möchte dazu sagen, als wir angefangen haben das zu spielen hatte ich noch den Intel Core i5 2500K und die GTX 1050ti drin. Da hakt es an manchen Stellen. In den letzten Videos kommt dann der Xeon E5 2860 v4. Da läuft es dann rund.


    Und ja. Alien: Isolation ist für mich die wohl beste Umsetzung überhaupt. Die Detailverliebtheit ist unglaublich. Die Geschichte zwar oft vorhersehbar, aber dennoch spannend und durch die lernende KI vom Alien ist es wirklich nervenaufreibend. Zuweilen aber auch etwas zu realistisch und fies. Trotzdem. Selten so ein gutes Spiel gespielt.

    Das mit dem anderen Anspruch finde ich persönlich sehr fraglich. Ich meine, ich bin beim programmieren zum Beispiel nicht zwingend ein Anfänger. Allerdings habe ich es mir selbst beigebracht und nicht studiert. In einigen Belangen nenne ich nicht immer die richtigen Fachausdrücke. Da musste ich mir dann in einigen Foren auch schon dumme Sprüche anhören mit Verweise auf C++ Kurse in der VHS. Also manchmal ist es kein hoher Anspruch, sondern einfach verstocktes Verhalten.


    Damit kann ich aber schlussendlich leben. Die wissen es einfach nicht besser. Aber, was ich echt zum kotzen finde sind tolle Antworten wie "Ich google dir das mal". Oder "Sufu benutzen". Wo ich mir nur denke, haben die das irgendwo auf einem Shortcut gespeichert? Ich meine, es ist schon sinnvoll vor einer Frage mal zu schauen, ob die vielleicht schon im Forum vorhanden und beantwortet ist. Dagegen sage ich nichts. Aber "Ich google das mal"? Dann kommen da Links bei raus die allesamt nicht zielführend sind. Woher ich das weiss? Na weil ich vorher mit der Suchmaschine unterwegs war, genau diese Treffer hatte und die eben nichts gebracht haben und ich deshalb eine Frage in ein Forum stelle. Man stelle sich vor, ich benutze tatsächlich zuerst eine Suchmaschine, da ich die Lösung für mein Problem gerne sofort hätte und nicht dann wenn jemand aus einem Forum mir antwortet. Kann schnell gehen, aber auch dauern.


    Zu Beginn meiner 3D-Druck-Karriere, nennen wir es mal so, gab es nicht viele Foren, in denen ich um Rat fragen konnte. Natürlich war das am besten Besuchte auch das mit solchen Antworten. Da musste ich quasi zu jeder Frage noch einen Prolog dazu schreiben, welche Schritte ich bislang gegangen bin,welche Stichworte ich in der Sufu benutzt habe und welche Links ich bei Google schon gefolgt bin. Erst dann konnte ich mit einer qualifizierten Antwort rechten.


    Also aus einer banalen Frage wie "Mit was kann ich die Haftung auf dem Druckbett erhöhen?" wurde dann eine Arie aus Links und Stichworten und Erklärungen, warum welcher Link mir nichts gebracht hat. Fand ich nicht wirklich toll. Spiegelt aber das Verhalten in vielen Foren wieder.

    Ich bin jetzt nicht so ganz firm was Suse angeht. Aber geht Suse anderer Wege als andere Distros was den Drucker angeht? Ich kenne für Drucker nur Cups und das ist doch nicht an eine Distro gebunden. Ich habe seit ich Linux benutze mit Druckern durch die Verwendung von Cups nur gute Erfarungen gemacht. Egal ob unter Gentoo, Arch oder Mint.

    Also ich benutze ja Arch, wie vielleicht der eine oder andere hier weiss. Alles was ich gemacht habe um spielen zu können war, die Multilib zu aktivieren, da Steam 32 Bit möchte. Danach habe ich über Pamac oder Pacman Steam-Runtime installiert und fertig. Für Epic Spiele nutze ich den Heroic Gamelauncher. Allerdings nicht weil der normale Epic Launcher nicht direkt funktionieren würde, sondern weil Heroic 100x schneller startet und viel weniger Mist läd.


    Ansonsten beachte ich bei Steam nur eine Sache. Wenn ich ein Spiel habe, was aufgrund des falschen OS nicht installiert werden kann, mache ich Rechsklick, gehe auf Kompatiblität und aktiviere dort eine Proton-Version. In der Regel die aktuellste. Schon kann ich das Spiel installieren und spielen.


    Vor ein paar Jahren hatte ich mit Raft das Problem, dass das Wasser nicht korrekt angezeigt wurde und bei Ark wollte Battleye nicht starten, wodurch das spielen auf offiziellen Servern nicht möglich war. Läuft jetzt aber auch alles einwandfrei.


    Was ich aktuell immer wieder spiele, wenn auch manchmal leider nur kurz sind:


    Steam:


    ARK: Survival Evolved

    Raft

    Dont Starve Together

    Transport Fever 2

    Tropico 5


    Epic:


    Farming Simulator

    Fallout New Vegas

    Cities Skyline

    Kerbal Space Program

    Elite: Dangerouse


    Durchgespielt habe ich mittlerweile:


    Alien: Isolation

    Fallout 3

    Säulen der Erde

    Shadow Tactics

    Kane

    Zack Mc Cracken 2


    und sicherlich noch ein paar die ich nicht auf dem Schirm habe.


    Eben alles ohne irgendwelchen Aufwand. Ark hat hin und wieder Probleme gemacht. Da es meine Tochter aber unter Windows spielt weiss ich, dass die Probleme bei Ark lagen und nicht beim OS.

    Das bringt alles ohnehin nichts. Geauso wie du einem eingefleischten Windows User Windows nicht ausreden kannst. Damals, zu den Hochzeiten vom AmigaOS, war das ja ein richtiger Krieg. Egal was man auch versucht hat den Windowslern zu erklären, man rannte gegen eine Wand.


    Mittlerweile ist mir aber für ein solcher Krieg meine Zeit zu schade. Wenn ich dann überlege wie viele mir schon erklären wollten das zum Bespiel nur Ubuntu das eizig wahre Linux ist während ein Anderer mit das Gleiche von Suse erzählt, was soll ich da dann sagen? Sage ich dann wieder nichts heisst es gleich, dass Arch ja nicht der Brüller sein kann, wenn ich keine Argumente dafür habe. Sagen ich dann aber zum Beispiel das ich es sehr schätze, dass unter Arch alles ehr aktuell ist, haut man mir gleich die vielen Probleme eines Rolling Release um die Ohren. Sage ich dann das ich damit noch nie Probleme hatte lüge ich usw.


    Nene. Ich benutze Arch aus Gründen, würde gerne Gentoo benutzen aber dafür fehlt mir die Zeit.

    Ist das schon mal bei einer normalen Anwendung von Arch passiert? Das ein Update was zerschossen hat?

    Nein. Ich verwende mein erstes Arch seit vielen Jahren und es ist durch einige Computer gelaufen und bislang gab es kein Problem was mein System zerschossen hätte. Auch mit AUR nicht.

    Ja da bin ich ganz bei dir. Wobei ich sagen muss, nachdem ich Gentoo wieder installiert habe und es nicht mehr Tage dauert reiz mich das auch wieder sehr. Nicht nur zu bestimmen welche Pakete ich installiert habe, sondern auch noch was bei denen eingebaut ist und was nicht. Zum Beispiel ist mein Gentoo komplett Wayland frei. Soweit die Pakete es zulassen. Ich hab also nicht wie bei Arch eine Gnome Version für X11 und Wayland auf dem Rechner sondern nur X11. Das gefällt mir echt.


    Aber eben, wenn da mal wieder ein Update schief geht ist man Stunden mit bereinigen beschäftigt. Das ist es mir dann doch nicht wert. Zumal ich gerade leistungstechnisch echt nicht meckern kann.

    AMD ist immer so eine Sache. Manchmal macht man da einen Schnapper.


    Ich bin in der Hauptsache deshalb bei NVidia da dank CUDA Blender echt faszinierend schnell ist. Ja, AMD Karten können das auch, aber egal bei wem ich bislang war und wir es getestet haben, CUDA funktioniert in meinen Augen einfach besser.

    Finde zu Bundles auf Aliexpress nicht wirklich was

    Was genau suchst du denn? Ich bin mit dem Ding wirklich super zufrieden. Zusammen mit der RTX 2060 Super kann ich Ark in FullHD jetzt auf Episch spielen und das ist im Vergleich zu vorher ein Meilenstein.

    Was heisst trauen? Ist ja mit PayPal und Käuferschutz und so. Davon abgesehen habe ich auch schon viel gesehen wo Reklamationen anstandslos durchgeführt wurden. Also so ein grosses Risiko scheint es nicht zu sein. War nur eben die Frage, wie weit kommt man mit 90€ und ich bin überrascht.


    Zu Gentoo. Ich habe mir schon überlegt ein Video zur Installation zu machen. Die Sache hat nur einen Haken. Dadurch das bei Gentoo ja alles neu gebaut wird, dauert das ewig. Natürlich jetzt nicht mehr so lange wie zu meinen aktiven Zeiten, mit meinem armseeligen AMD Sempron, wo Firefox über 24 Stunden compiliert hat, aber dennoch dauert es eine ganze Zeit, bis wirklich alles läuft. Natürlich kann ich das compilieren dann pausieren, aber dadurch wird es bei mir auch nicht schneller.


    Aber ganz habe ich die Idee noch nicht verworfen. Gerade die Arbeit mit USE-Flags und das alles ist schon spannend.

    Mahlzeit Leute!


    Aufgrund eines Schadens an meinem alten Mainboard, was mir dann auch noch eine Festplatte gegrillt hat, musste ich mich schnell für Ersatz entscheiden. Da kamen mir die Videos zu Ali Express Bundles sehr gelegen und ich habe mir dann auch tatsächlich eines geholt.


    Das besteht aus:


    Mainboard Intel x99

    Intel Xeon E5-2680 v4

    16 GB DDR4


    Gekostet hat mich das Ganze dann knappe 90€ und was soll ich sagen? Ich bin total begeistert davon. Neben Spielen wie Ark Survival Evolved und Alien: Isolation hat mich vorallem Blender total geschockt. Hatte mein bisheriger Prozessor für eine Benchmark Szene 16 Minuten gebraucht, braucht der Xeon 2 1/2 Minuten. Das ist echt irre.


    Da ich nun auch eine NVME im Einsatz habe dachte ich mir, für Lets Plays würde es sich doch anbieten da ein Gentoo drauf zu bügeln. Ich war schockiert, dass selbst Pakete wie Firefox und llvm in einer überschaubaren Zeit compiliert werden.


    Insofern also mal jemand hier in Hardware-Not gerät und nicht gerade die 1000er in der Schublade hat, der kann sich damit sicherlich einen Gefallen tun.